Förderung der Europäischen Union

Sachsen-Anhalt
Europäischer Fond für regionale Entwicklung

Mit der Förderung der Europäischen Union investierten wir in moderne Wärmedämmung unseres Hauptgebäudes.

Energetische Sanierung der Gebäudehülle

Die energetische Sanierung der Gebäudehülle unseres Haupthauses, die sich im Zustand des Ursprungsbaujahres befand, erfolgte entsprechend den Vorgaben der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV). Die Außenwände wurden mit einer 14 cm starken Wärmedämmung versehen.

Fenster und Türen

Einhergehend mit dieser Maßnahme wurden die Fenster und Türen des Haupthauses ausgetauscht. Die Wärmedämmung der neuen Fenster mit einem U-Wert von 1,1 W/m²K steht in einem guten Verhältnis zur Wärmedämmung der übrigen Gebäudehülle.

Heizung

Die vorgenannten Sanierungen wurden flankiert durch den Einbau neuer, effizienter Heizungszirkulationspumpen.

Die beschrieben Sanierungsmaßnahmen werden im Ergebnis eine jährliche Einsparung von ca. 28 % des Energiebedarfes sowie eine erhebliche Senkung des CO2-Ausstoßes erreichen.

logo_europaeischer_sozialfond_esf

Programms Sachsen-Anhalt Weiterbildung BETRIEB

Das BBRZ e. V. bildet seit 1992 im Bereich Metallhandwerk in verschiedenen geförderten Maßnahmen erfolgreich Auszubildende aus. Des Weiteren führen wir für Betriebe aus der Umgebung im Rahmen eines regionalen Ausbildungsverbundes Bestandteile der Berufsausbildung im Berufsfeld Metalltechnik durch. Unser Ausbilderpersonal, die Metallwerkstatt und Ausstattung stehen außerdem für Meister-Vorbereitungskurse sowie Abnahme von Prüfungen zur Verfügung.

Im April 2021 wurde für unsere Metallwerkstatt eine CNC-Dreh- und Fräsmaschine angeschafft und aufgebaut. Um die Lehrinhalte entsprechend der Ausbildungsrahmenpläne und des technischen Fortschritts zu vermitteln, bedarf es einer regelmäßigen Fortbildung und Qualifizierung des Ausbildungspersonals.

Der Teilnehmer an der hier vorgesehenen Qualifizierungsmaßnahme arbeitet in unserem Unternehmen erfolgreich als Ausbilder im Berufsfeld Metalltechnik und in den o. g. Betätigungsfeldern.

Damit die CNC-Dreh- und Fräsmaschine vollumfänglich und für die Ausbildung gewinnbringend genutzt werden kann, bedarf es einer grundlegenden und erweiterten Qualifizierung des Ausbildungspersonals. Mit der Qualifizierungsmaßnahme wird der Abschluss als „Industriefachkraft CNC-Technik (IHK)“ erworben.

Die Förderung der Qualifizierungsmaßnahme erfolgt über Mittel aus dem Europäischen Sozialfond (ESF) im Rahmen des „Programms Sachsen-Anhalt Weiterbildung BETRIEB“.